Beim Auftakt für die Hallensaison des Kirchdorf Wildcats Flagteams konnte das Team von Headcoach Thomas Wimmer mit einer Bilanz von 2:2 abschließen. Bereits im ersten Spiel gegen die Erding Bulls war das Potential der Wildcats erkennbar. Drei Safetys von Patrick Minigshofer und je ein Touchdown von George Zhechev und Ryan Nagel führten zum 16:0 Endstand. In der zweiten Partie ging es dann schon enger zu. Gegen die Feldkirchen Lions konnten die Wildcats einen Touchdown erzielen durch George Zhechev und einen Safety durch Raphael Sperl zur 8:0 Führung. Erding kam noch einmal heran auf 8:6, aber am Ende reichte es. Nur zwei Mannschaften waren an diesem Tag in der Otto-Steidle-Halle nicht zu schlagen. Regensburg Phönix setzte sich klar 24:7 gegen die Hausherren durch. Der Ehrentouchdown gelang Adrian Spannbauer mit Zusatzpunkt von Xaver Budai. Und auch im letzten Spiel des Tages vor immer gut gefüllten Rängen war gegen Straubing kein Kraut gewachsen. 7:25 der Endstand aus Sicht der Wildcats. Für die Punkte sorgten Marc Großmann und George Zhechev. Coach Thomas Wimmer war dennoch zufrieden mit der Leistung seines jungen Teams. „Für die Halle war das heute ein guter Auftritt“, so der Chef. An den Schwächen können die Jungs und Mädels in den nächsten Wochen arbeiten, bevor es nach Regensburg zum zweiten Turnier der Saison geht.

Pin It on Pinterest