Heißes Spiel für die Wildcats

Am Samstag um 16.00 Uhr wird es heiß für die Kirchdorf Wildcats und das wird sicher nicht nur an den Temperaturen liegen. Beim Heimspiel gegen Aufsteiger Albershausen Crusaders gilt es für das Team von Headcoach Christoph Riener den Anschluss in der Tabelle nicht zu verpassen. Zwei Punkte sind Pflicht.

„Das wird schwer, zumal wir mit Verletzungssorgen kämpfen“, weiß der Coach um die Ausgangslage. Albershausen ist gefährlich und hat zum Saisonbeginn bereits Wiesbaden und Gießen geschlagen, zwei der Top Teams. Allerdings mussten sie in den letzten drei Spielen drei Niederlagen einstecken. Ihre Stärke ist die Pass Defense. Hier wird es schwierig für Quarterback Jadrian Clark, seine Receiver zu finden. Vor allem, weil der Einsatz von Klaus Fischer (Rippenprellung) und Madison Mangum (Fingerbruch) fraglich ist und mit Stefan Hautzinger (Knie) die Allzweckwaffe der Wildcats für diese Saison ausfällt. Offense Assistant Coach Alexander Braunsperger, der für die Auswahl der Spielzüge verantwortlich ist meint dazu:“Wir müssen den Gameplan auf die Situation anpassen, haben aber definitiv eine Strategie“.

In der Defense gilt es für die Wildcats auf das starke Duo der Crusaders zu achten. Qurterback Doug Webster und Receiver Matthias Scheuring. Der Spielmacher hat bereits 22 Touchdowns geworfen. Ihn zu stoppen wird die Aufgabe der Defense Line um Kilian Weber, Christoph Asenkerschbaumer und Jürgen Weigl sein. Für die Fans wird beim Summer Bowl der Südostbayernbahn auch einiges neben dem Platz geboten sein.

Die Halftime Show bestreiten die Magic Dance und es gibt beim Field Goal Wettbewerb Reisegutscheine der SOB zu gewinnen. Zuschauer in Hawaihemd oder mit Blumenkette erhalten ein Freigetränk und an der Cocktailbar kann man sich erfrischen.

JETZT ANMELDEN

Spielberichte, Insider-News und vieles mehr!

Kostet nichts, bringt dich aber noch näher an das Team der Kirchdorf Wildcats!

... be a Wildcat!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du wirst in kürze eine Bestätigungs-E-Mail erhalten.