Die Vorbereitungen auf die GFL- und Juniors- Saison bei den Kirchdorf Wildcats laufen bereits auf Hochtouren. Beim zweitägigen Camp am Wochenende in der Otto-Steidle-Halle konnte Headcoach Christoph Riener und Chef der U19 Mannschaft Christoph Braun zahlreiche Akteure, darunter auch neue Gesichter begrüßen. Der Trainerstab der Wildcats war mit den Abläufen in den einzelnen Einheiten bereits sehr zufrieden. „Verbesserungen werden wir natürlich noch vornehmen in den nächsten Wochen“, so Coach Riener beim Abschlussgespräch am Sonntagnachmittag. Er zeigte sich jedoch in manchen Bereichen überrascht, über die Fortschritte und stellte in manchen Mannschaftsteilen natürlich noch viele Defizite fest. „Jede Unit war nicht perfekt besetzt, daran müssen wir arbeiten“, so der Coach. In zahlreichen Videositzungen, in denen die aufgenommen Einheiten vom Vormittag jeweils analysiert wurden und bei verschiedenen Spielsituationen waren schon gute Leistungen erzielt worden. Dass zu dieser Phase in der Vorbereitung die Installation des Playbooks in Offense und Defense noch nicht jeder Spieler voll verinnerlicht hat, ist jedem Trainer klar. „Der Grundstein ist jedoch gelegt und wenn die Imports im März dann zum Team stoßen, sollten die Senioren für die GFL bereits besser präpariert sein“, so Riener. Auch Christoph Braun war zufrieden mit den Leistungen seiner U19 und wünscht sich für die nächsten Wochen noch mehr Konzentration und Trainingsbeteiligung in den einzelnen Einheiten. „Der Weg, den wir gehen, ist jedoch schon ein guter“, so der Coach der Juniors.

Pin It on Pinterest