Regeln & Strafen

Regelverletzungen werden mit Strafen geahndet. Beim American Football werden Strafen durch die Schiedsrichter mit Hilfe von gelben Flaggen, die auf den Ort des Fouls (Spot of Foul) geworfen werden, angezeigt. Der Grund ist, dass viele Strafen nicht sofort zur Unterbrechung des Spielzuges führen, sondern erst im Anschluss verhängt werden. Bei Strafen gegen beide Teams heben diese sich unter Umständen gegenseitig auf. Regelverstöße werden grundsätzlich mit Raumverlust geahndet. Das gegnerische Team kann dabei meist entscheiden, ob es die Strafe annimmt oder ablehnt. Einige Strafen beinhalten auch ein automatisches First Down. Die Endzone kann allerdings durch Strafen nicht erreicht werden. Bei besonders schweren Vergehen kann ein Spieler vom Spiel ausgeschlossen werden. Dies gilt insbesondere bei Fouls mit Verletzungsabsicht, grob unsportlichem Verhalten sowie Beleidigung von Schiedsrichtern und anderen Spielteilnehmern.

Grundregeln

Illegal Formation: Beim Snap müssen mindestens sieben Spieler der angreifenden Mannschaft an der Line of  Scrimmage (Linie, von der die Spielzüge beginnen) positioniert sein. Strafe: 5 Yards, Wiederholung des Versuchs.

False start: Unmittelbar vor dem Snap bewegt sich einer der Offense-Spieler. Strafe: 5 Yards, Wiederholung des Versuchs.

Offside: Beim Snap befindet sich ein Defense-Spieler in oder jenseits der neutralen Zone. Strafe: 5 Yards.

Holding: Festhalten eines Spielers, der nicht Ballträger ist. Strafe für Holding durch Offense: 10 Yards. Strafe für Holding durch Defense: 5 yards und automatic first down.

Block in the Back: Ein Block in den Rücken ist eine Aktion, bei der ein Blocker einen gegnerischen Spieler, der nicht im Besitz des Balles ist, von hinten und oberhalb der Taille blockt. Strafe: 10 Yards und Wiederholung des Versuchs.

Pass Interference: Wenn der Ball in der Luft in fangbarer Nähe ist, darf ein Spieler nicht am Fangen gehindert werden. Das betrifft keine Zusammenstöße beim Versuch zu fangen. Strafe für Offense Pass Interference: 15 Yards vom Previous Spot und der Versuch wird wiederholt. Strafe für Defense Pass Interference (DPI): 15 Yards vom Previous Spot und automatic first down.

Roughing the Passer/Kicker: Quarterback, Holder (hält den Ball für den Kicker beim Field Goal Versuch) und Kicker dürfen nicht mehr getackelt werden, wenn sie den Ball geworfen/gekickt haben. Strafe: 15 Yards und automatic first down.

Running into the Kicker: Da der Kicker nach dem Kick kein Gleichgewicht hat und daher auch keine Verteidigungsposition einnehmen kann, wird er selbst vor unbeabsichtigtem Kontakt geschützt. Strafe: 5 Yards.

Facemask: Der Griff ins Gesichtsgitter und jede andere Helmöffnung ist verboten. Strafe: 15 Yards

Chop Block: Ein kombinierter Hoch/ Tief-Block durch zwei Spieler Strafe: 15 Yards für beide Seiten, automatic first down.

Late Hit: Wenn der Spielzug erkennbar beendet ist oder ein Spieler offensichtlich nicht mehr am Spielgeschehen teilnimmt, ist ein Hit nicht mehr erlaubt. Strafe: 15 Yards, automatic first down, ggf. mit Platzverweis und Sperre verbunden.

Unnecessary Roughness: Jede übertriebene Härte. Auch wenn Football ein physischer Sport ist, soll der Kontakt innerhalb des Sportlichen bleiben. Strafe: 15 Yards, automatic first down, ggf. mit Platzverweis und Sperre verbunden.

Unsportsmanlike Conduct: Unsportliches Verhalten wie Beleidigen oder Verspotten von Gegner oder Schiedsrichter. In den USA auch oft bei bestimmten Arten, einen Touchdown zu feiern. Strafe: 15 Yards, automatic first down, ggf. mit Platzverweis und Sperre verbunden.

JETZT ANMELDEN

Spielberichte, Insider-News und vieles mehr!

Kostet nichts, bringt dich aber noch näher an das Team der Kirchdorf Wildcats!

... be a Wildcat!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du wirst in kürze eine Bestätigungs-E-Mail erhalten.