Beim Tabellenführer der GFL2, den Ravensburg Razorbacks war für die Kirchdorfer nichts zu holen. Mit einer 49:29 Niederlage im Gepäck mussten sie die Heimreise antreten und finden sich nun im Mittelfeld der Tabelle wieder. Die Hausherren kamen vor 1100 Zuschauern niemals in Bedrängnis. Nach dem ersten Viertel stand es 14:7 für Ravensburg, zur Halbzeit bereits 35:14. Schlimm für die Wildcats ist der Ausfall von Stefan Hautzinger mit einer Knieverletzung und auch Madison Mangum musste mit einer Fingerverletzung vom Platz. Viele Strafen bei den Kirchdorfern machten es ebenfalls schwer gegen den Tabellenführer mitzuhalten. Nach dem dritten Quarter waren die Razorbacks auf 42:14 davon gezogen und am Ende hieß es 49:29 für Ravensburg. Headcoach Christoph Riener im Gespräch nach dem Spiel: „Wir konnten den Lauf nicht stoppen und so endete fast jeder Drive mit Punkten für die Razorbacks.“ Nun stehen die Wildcats auf Tabellenplatz fünf und können in zwei Wochen zuhause gegen Aufsteiger Albershausen ihn Punktekonto wieder aufbessern.

Pin It on Pinterest