Wildcats wieder in der Spur

Mit einem klaren 69:34 gegen die Albershausen Crusaders setzten die Kirchdorf Wildcats ein Zeichen und sind wieder zurück in den Top Teams der GFL2. Bereits im ersten Viertel brachten Jakob Mühlthaler und der wieder einsatzfähige Klaus Fischer ihr Team mit 14:0 in Führung (Extrapunkte Lukas Anzeneder).

Und im zweiten Quarter gab die Offense der Hausherrren so richtig Gas. Eine starke Offense Line war die Voraussetzung dafür. Touchdowns von Klaus Fischer, Jadrian Clark, Kevin Stramm und Jakob Mühlthaler stellten den Score zur Halbzeit auf 42:6. Die Defense der Kirchdorfer war nicht zu bezwingen. Eine klasse Leistung zeigte Dylan Stepleton mit zwei Interceptions und die in Ravensburg fehlenden Bastian Lehner, Sebastian Meyer und Phillipp Sendlinger sorgten für Stabilität.

Als Headcoach Christoph Riener in Hälfte zwei in der Offense wie in der Defense einige Akteure schonte und den Backups die Möglichkeit zum Einsatz gab, schlichen sich zwar einige Fehler ein, das Spiel an sich wurde dadurch aber nicht gefährdet.

Für die Wildcats war trotz des Fehlens von Topscorer Madison Mangum die Leistung von Quarterback Jadrian Clark sehr gut und er erzielte selbst noch zwei Touchdowns und bediente Klaus Fischer noch zweimal erfolgreich für die 69 Punkte. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, obwohl wir von Trainerseite her nicht perfekt vorbereitet waren“, resümierte der Headcoach und will im Rückspiel die Leistung seines Teams noch einmal sehen.

JETZT ANMELDEN

Spielberichte, Insider-News und vieles mehr!

Kostet nichts, bringt dich aber noch näher an das Team der Kirchdorf Wildcats!

... be a Wildcat!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du wirst in kürze eine Bestätigungs-E-Mail erhalten.